Tag-Archiv | Ella

Sun Dipped

Die Pressebilder von der Temperature Rising LE von MAC haben mich nicht von den Socken gehauen, aber als ich am Mac Counter vorbeilief und den Aufsteller sah, haben mich die Produkte live viel mehr angesprochen. Vor allem die Bronzer haben es mir angetan. Bisher besitze ich nämlich nur einen Bronzer, der sich aber eher zum konturieren eignet.

In letzter Zeit habe ich aber etwas mehr mit ihm experimentiert um meine Blassnase etwas sommertauglicher zu machen und dabei ist meine Liebe für Bronzer entfacht. Das ist wahrscheinlich auch der Grund warum mich genau diese aus der LE angezogen haben. Ich habe alle vier schön brav bloggermässig auf meinem Arm geswatcht und schwankte danach zwischen Nude on Board und Sun Dipped. Der Maccine sei Dank, hat sie mir beide aufgetragen um mir die Entscheidung etwas zu erleichtern und Ich musste feststellen, dass Nude on Board nur etwas für mich wäre wenn ich als Simpson durchgehen wollen würde…

IMG_6838

IMG_6831

Sun Dipped hingegen hat einen rötlicheren Unterton, MAC beschreibt ihn als dirty red tone, also dreckigen Rotton, der meiner eigenen Bräune sehr ähnelt. Nein, ich bin nicht dreckig, aber ich bin von der Sorte, kaasweiss wird in der Sonne feuerrot und dann braun. Also eher Rotbraun.

Der Bronzer hat einen leichten Schimmer und ist sehr stark pigmentiert, man muss also aufpassen nicht zu overbronzen. Die Konsistenz ist sehr weich und pudrig, aber nicht bröcklig und lässt sich toll verteilen. Ich benutze einen grossflächigen Pinsel um ein natürlicheres Ergebnis zu schaffen. Ich finde dass er einen leicht aschigen Ton hat und er dadurch wohl auch zum konturieren verwendbar ist.

IMG_6832

IMG_6835

Die Farbe ist wie für mich geschaffen, meine Haut wirkt  leicht gebräunt und gesund und ich muss endlich nicht mehr wie eine Wasserleiche rumlaufen! Ich kann mir diesen Bronzer an vielen Hauttönen gut vorstellen, vor allem an hellen bis mittleren Häutchen.

Ein weiteres Plus der LE, was mir besonders gut gefallen hat, ist die Verpackung. Sie hat die typische MAC Puderproduktform, aber in einem Kupfer- Braunton und einer Gummiartigen Beschichtung.

Habt ihr Euch etwas aus der Temperature Rising LE geholt? 

Steht ihr auf gebräunte Haut? Ich selbst sonne mich ja, mit dem richtigen Sonnenschutz, sehr gerne, aber manchmal dauert es mir einfach zu lange bis man die Bräune erkennt, deswegen greife ich zum Bronzer. Benutzt ihr Bronzer und Selbstbräuner oder bratet ihr lieber in der Sonne? 

Eure Ella

Advertisements

It’s a Coral Summer // Part 3

Last but not least werde ich Euch heute meine Nagellacke für den Sommer vorstellen!

Um nicht vom Peach- Thema abzuweichen, fange ich mit dem kräftigstem Ton an: Pimp my Shrimp von Catrice. Sehr shrimpiges coral- peach, macht super Sommerlaune und sieht auf Händen und Füssen toll aus! Hier könnt ihr euch meine gepimpte Version ansehen. Der zweite Lack ist ebenfalls von Catrice, dieser ist ein peachiger Nudeton aus der Ultimate Nudes Reihe und heisst Sing: Oh Champs- Élysées. Nude geht ja immer und diesen Ton finde ich besonders für den Sommer passend. Mein dritter Favorit ist eine, für manche Leute, sehr gewöhnungsbedürftige Farbe: Ein strahlendes Weiss! Viele hassen ja Tipp- Ex Nägel, aber ich finde sie geilo! Vor allem zu knackig gebräunter Haut. Meine Farbe ist von Sally Hansen Xtreme Wear in White On.

IMG_6380

Welche Farben würdet ihr wählen? Steht ihr auch auf Shrimps und Tipp- Ex Nägel?

Die meisten Lacke haben mit zwei Schichten schon ein gut deckendes und ebenes Finish, da ich mir aber sehr gerne die frischlackierten Nägel an Möbeln und Bettlaken versaue, trage ich immer einen Top Coat auf. Seit ca. einem Jahr benutze ich nur noch den Insta Dri Topcoat von Sally Hansen. Ich liebe ihn weil ich sehr ungeduldig bin und er wirklich schnell trocknet. Ich muss also nicht ewig warten um mir wieder blaue Flecken zu holen.

Mit dieser Kategorie kommen wir auch schon zum Ende meiner Coral Summer Reihe. Wie findet ihr meine Favoriten? Steht ihr auch auf Peach und Koralle, matte Lippen, dewy Skin und Tipp- Ex? Welche Farben würdet Ihr für den Sommer wählen? 

celophono 488

Ich hoffe ich konnte ein bisschen Sommerlaune in Euch aufbringen und Euch zu etwas, wenn auch sehr peachiger, Farbe inspirieren!

Eure von Sonne, Strand und Meer träumende Ella

It’s a Coral Summer // Part 2

Heute stelle ich Euch den Zweiten Teil meiner Sommerfavoriten vor: Die Lippenstifte. 

Bei dieser Kategorie ist es mir am Schwersten gefallen mich für nur drei Produkte zu entscheiden. Da ich im Sommer aber auf den Dewy Skin Look stehe, bilde ich gerne einen matten Kontrast mit dem Lippenstift, damit das Gesicht nicht zu overdewed wirkt.

Dafür benutze ich gerne die matten Lippenstifte von MAC, in diesem Fall in der Farbe Party Parrot, ein knalliges Pink mit koralligem Einschlag. Dieser war leider limitiert, aber man weiss nie wann MAC seine Farben re- releast, also haltet die Augen danach offen. Ein anderer Favorit von mir ist ein Lippie aus der Revoltaire LE von Catrice in der Farbe Colourbomb. Er ist wunderschön im Auftrag und die Farbe ist ein sommerlich leuchtendes Peach mit pinken Untertönen. Als dritte Farbe habe ich einen meiner Lieblinge vom letzten Jahr ausgewählt, den L’oreal Rouge Caresse in Dating Coral. Zwar nicht matt, aber perfekt wenn es schnell gehen muss und man das Makeup so natürlich wie möglich halten will. Ein frisches sheeres Peach das zu jedem Anlass passt und sehr feuchtigkeitsspendend auf den Lippen wirkt.

IMG_6366

Wie findet ihr meine Lippieauswahl? Mögt ihr matte Lippenprodukte oder bevorzugt ihr ein glossiges Finish? 

Matte Lippenstifte sind zwar etwas schwierig zu handhaben, da sie die Lippen gerne austrocknen lassen, aber mit der richtigen Pflege vor dem Auftrag sollte es kein Problem sein. Ich peele meine Lippen immer mit einer Zahnbürste oder einem selbstgemachten Lipscrub aus Honig und Zucker und trage danach einen reichhaltigen Lipbalm auf. Den Balm lasse ich, während ich den Rest meines Makeups mache, einziehen. Der Lippenstift lässt sich dann wunderbar auftragen und zeichnet sich nicht an trockenen Stellen ab.

Übermorgen geht es zum Dritten und Letzten Teil meiner Summerfavourites, den Nagellacken.

Ich wünsche Euch einen tollen Start in die Woche!

Eure Ella

It’s a Coral Summer // Part 1

Bald ist Sommeranfang und obwohl er in Deutschland dieses Jahr wohl noch auf sich warten lässt, sollte man sich die Sommerlaune von niemandem nehmen lassen. Nichtmal vom Sommer selbst!

Deswegen will ich Euch meine Top 3 aus meinen Kosmetik- Lieblingskategorien für den Sommer vorstellen: Lippenstifte, Blushes und Nagellacke. Lidschatten habe ich nicht mit eingeschlossen, da ich in dem Feld eher unkreativ bin.

Nachdem ich meine Sachen durchwühlt habe um meine Favoriten herasuzusuchen, saß ich plötzlich vor einem Berg von Peach und Koralle.

Ich muss gestehen, dass man mich mit peachigen Farben immer haben kann und diese Farben in meiner Sammlung am meisten verteten sind. Man sieht einfach immer schön frisch aus wenn man diese Farben trägt und Sommerlaune kommt natürlich auch auf, also gebe ich Euch jetzt die volle Dröhnung Coralreef- Style!

IMG_6384

Damit es nicht zu viel des Peaches wird, werde Euch die drei Kategorien einzeln vorstellen. Heute kommt der Erste Teil und im Laufe der Woche die Weiteren.

Fangen wir von Oben nach Unten an, die Blushes zuerst!

Im Sommer können pudrige Produkte mit der Hitze und starken Luftfeuchtigkeit nach kurzer Zeit schon vom Gesicht rutschen oder fleckig werden, darum verwende ich gerne cremige Blushes wie z.B. den Peach Punk aus der Essence Rebel LE, der im Pfännchen etwas erschreckend orange wirkt, aufgetragen aber eine korallige Frische ins Gesicht zaubert. Aus dem High End Bereich besitze ich den Cremeblend Blush in Something Special von MAC, mein einziger Blush aus dieser Reihe, der mein Blushherz, mit seiner rosa- peachigen Farbe und natürlichem Finish, im Sturm erobert hat. An Tagen an denen die Hitze nicht so unerträglich ist greife ich dennoch gerne nach meinen Puderrouges, dieses Jahr wird es wohl, wie sollte es auch anders sein, mein NARS Deep Throat.

IMG_6348

Das sind also meine Top 3 Blushes. Was hält Ihr von meiner Auswahl? Mögt ihr cremige Rouges?

Ich muss zugeben, dass ich anfangs immer Probleme mit dem Auftrag hatte, aber mit ein bisschen Übung findet man die Technik mit der man am Besten klarkommt. Ich trage Creamblushes am Liebsten mit den Fingern auf da sie sich durch die Wärme besser mit der Haut verblenden lassen und viel natürlicher wirken.

Am Montag geht es zum zweiten Teil: Den Lippenstiften. Bis dann also, Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende!

Eure Ella

Der Pornblush: NARS DEEP THROAT

Sorry für die lange Abwesenheit meine Lieben, bei mir ging es privat und beruflich in letzter Zeit drunter und drüber, da blieb einfach keine Zeit für den Blog… Das Gute ist, dass meine Mitbloggerinnen immer sehr fleissig am posten sind und man dadurch manche „Bloggerpausen“ gar nicht mitbekommt.

Nach meinem Sephora Haulchen, war ich Euch  noch eine ausführliche Review zu meinem neuen NARS Blush schuldig, was ich jetzt natürlich sofort nachhole!

Deep Throat ist mein Erster (oder Erstes?) NARS Blush. Ich konnte mich bei der riesigen Auswahl nie für eine Farbe entscheiden, ich schwankte immer zwischen dem allseits beliebtem Orgasm und Deep Throat. Aber ich habe gegen die gesamte Beautycommunity rebelliert und das Blush genommen, das nicht alle, sondern nur die Hälfte der Beautyjunkies besitzen, ha!

Orgasm ist zwar wunderschön und bestimmt nicht ohne Grund DER NARS Blush, aber nachdem mir die Narsissistin beide Blushes auf meinen Bäckschn aufgetragen hatte, gefiel mir das Ergebnis der kleinen Schwester, Deep Throat, an mir besser. Ich sah sofort etwas frischer aus und der Schimmeranteil in Deep Throat wirkte viel subtiler und alltagstauglicher als der in Orgasm.

IMG_6094 IMG_6095 IMG_6099 IMG_6323

So, dat isser! Ein schönes frisches, peachiges Pink mit goldenem Schimmer. Ein neutraler Ton, der meiner Meinung nach, mit den meisten Hauttönen harmoniert und für viele Looks einsetzbar ist.

Der Blush ist, typisch für einen NARS Blush, stark pigmentiert. Dennoch ist es mit der Farbe nicht sehr einfach zu overblushen, da die Farbabgabe recht sheer ist und man ihn dadurch gut layern kann. PORNÖS!

Viele Blogger regen sich über die Verpackung der Nars Produkte auf, da diese durch die matte Textur schnell schmuztig wird, was zwar stimmt, aber wir wollen ja nicht oberflächlich sein. Was zählt ist der Inhalt und ich finde die Verpackung auch voller Fingerabdrücke noch wunderschön und praktisch. Durch den grossen Spiegel ideal für On- the- Go und das sleeke Design nimmt in der Tasche kaum Platz weg.

Was hält ihr von Deep Throat und NARS Blushes? Besitzt ihr Deep Throat und könnt vielleicht sogar mit Orgasm vergleichen? Was ist richtig: DAS oder DER Blush?

Ich bin schwer veliebt in meinen Deep Throat.  Er ist seit er bei mir eingezogen ist, einer meiner meist benutzten Blushes und ich freue mich darauf ihn im Sommer auf leicht gebräunter Haut zu  testen. Er wird bestimmt nicht mein einziger NARS Blush bleiben. Vielleicht sehe ich mir ja Orgasm nochmal genauer an, peachige Rouges kann man ja nie genug haben.

Eure Ella

Sephora Haulchen

Ich bin ein grosses Anfixopfer wenn es um Kosmetik geht, deshalb kam ich dieses Wochenende nicht drum herum zwei gehypte Produkte mitzunehmen als ich zufällig an einem Sephora vorbeilief…

IMG_6091

Mit durften also ein Blush von NARS, mein erster Narsblush, in Deep Throat und JA! er ist wirklich den Hype wert, der Express Nailpolish Remover von der Sephora Eigenmarke und ein mini Blueberry Duschgel, auch von der Sephora Eigenmarke.

Ein sehr kleiner Einkauf, aber ich hatte ja schon am Bobbi Brown Counter ziemlich viel Geld gelassen *hust*, da konnte nicht Mehr mit.

Wie findet ihr mein Haulchen? Soll ich Euch eins der Produkte einzeln genauer vorstellen?

Eure, für den Rest des Monats arme, Ella

Von Mac Mitarbeitern und Augenringen

Wie ich ja schon in meinem Aufgebrucht Post erwähnte, wollte ich einen neuen Concealer probieren auf den ich schon lange ein Auge geworfen hatte.

Meine Augenlider sind von Natur aus etwas dunkler als der Rest meines Gesichts, wenn ich gar keinen Concealer trage werde ich oft gefragt ob ich krank sei…

Ich habe schon viele Concealer ausprobiert, die meisten aus der Drogerie, nur wenige schaffen es aber den lilanen Unterton in meinen Augenschatten zu vertuschen. Ausserdem ist meine Haut, vor allem in der Augenpartie, ziemlich trocken und viele Concealer betonen das sehr stark. Nach langer Recherche habe ich entschieden mir einen High End Concealer zu kaufen.

Zuerst bin ich natürlich zu MAC gegangen, ich wollte mir den Studio Fix Finish Concealer ansehen, da aber der Herr am Counter von Anfang an sehr unfreundlich war und mir einen Concealer andrehen wollte der ca. 5 Farbtöne über meinem Hautton lag, bin ich weitergangen und landete am Bobbi Brown Counter. Dort wurde ich wunderbar beraten und mir wurde der Corrector empfohlen. Der Bobbi Brown Corrector wurde extra für Augenringe designt und kommt in etwas peachigen Farben daher um die lila- und blaustichigen Töne in den Augenringen zu neutralisieren. Die Bobbine hat also erst den passenden Foundation-ton von BB für meine Haut rausgesucht und hat damit den Ton für meinen Corrector bestimmt, die Farbe heisst Light to Medium Bisque.

IMG_5829

IMG_5831

IMG_5836

Der Concealer ist sehr cremig und lässt sich gut verteilen, man muss ihn aber mit einem Hauch Puder fixieren damit er nicht in die Fältchen kriecht. Die Deckkraft und Haltbarkeit werden davon aber nicht beeinflusst. Ich trage ihn morgens auf und abends ist er zwar nicht mehr da wie frisch aufgetragen, aber die Augenringe sind noch abgedeckt. Der Auftrag gelingt am Besten mit den Fingern, da durch die Wärme das Produkt schön cremig wird und besser mit der Haut verschmilzt. Ich trage ihn auch leicht auf der Wasserlinie, wie einen Nude-eyeliner.

IMG_6038

Hier habe ich ihn nur unter dem rechten Auge, im Augeninnenwinkel und auf der Wasserlinie aufgetragen. An dem Tag hatte ich aber einen Good dark- shadow Day, normalerweise sieht man meine Augenringe deutlicher. Ja, ich sollte mal wieder meine Augenbrauen nachzupfen, ich weiss…

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Kauf, wenn es auch kein Schnäppchen ist mit 27,50 Euro, aber meine trockenen Hautschüppchen unter den Augen werden nicht betont und die Haltbarkeit ist auch sehr gut. Die Verpackung hat es mir auch angetan, ich liebe das minimalistische Design und sie wirkt sehr hochwertig.

Ob ich ihn nachkaufe bezweifle ich allerdings, da leider sehr wenig Produkt enthalten ist, nur 1,4gr und ich fürchte dass er schnell leer sein wird. Da werde ich lieber wieder das niedrigere Preissegment durchtesten.

Was hält ihr von Bobbi Brown Produkten? Habt Ihr den Corrector schon ausprobiert oder kennt ihr eine günstigere Alternative?  

Eure Ella