Archiv

DIY: Deko für den Valentinstag

Gestern Abend war mir mal wieder nach etwas kreativem zumute. Was lag da also näher, als etwas Deko für den Valentinstag zu basteln? Nach kurzem durchstöbern meiner Bastelmaterialien hatte ich auch schon eine Idee, was es werden sollte: Teelichthalter mit Herzdesign. Das geht total einfach und vor allem auch schnell!

diy_valentinsdeko_

Was ihr braucht:

– Teelichthalter (z.B. von Ikea, meine sind aus dem Baumarkt und haben umgerechnet ca. 20Cent das Stück gekostet)

– Serviettenkleber bzw. Decoupagekleber

– einen Pinsel (am besten einen Fächerpinsel)

– Schere, ein Gefäß für den Kleber sowie ein kleines Schälchen mit Wasser

– Transparentpapier, Seidenpapier oder Servietten (nicht viel, es reichen auch Reste)

 

Ich habe mich für Transparentpapier in rot und pink entschieden, sowie für Seidenpapier in rosa und weinrot:

diy_valentinsdeko_1 diy_valentinsdeko_2

Als erstes müsst ihr aus den Papieren bzw. Servietten Herzen ausschneiden. Ich habe sie freihändig ausgeschnitten, ihr könnt natürlich aber auch Vorlagen dafür hernehmen. Ich finde es schöner, wenn nicht alle Herzen gleich aussehen und zudem verschiedene Größen haben, wie ihr hier sehen könnt:

diy_valentinsdeko_3

Für das linke Glas auf dem ersten Foto habe ich einen länglichen Streifen des rosa Seidenpapiers ausgeschnitten:

diy_valentinsdeko_4

Nun den Pinsel ein wenig mit Wasser anfeuchten und anschließend den Serviettenkleber auf das Glas auftragen. Ich habe das Stück für Stück gemacht, also erst ein kleines Stück einkleistern, Herzen darauf legen, diese dann ebenfalls mit dem Kleber einpinseln und dann das nächste Stück Glas bearbeiten. Der Kleber ist zunächst weiß, wird beim Trocknen dann aber durchsichtig.

diy_valentinsdeko_5 diy_valentinsdeko_6

Je nachdem, wie viel Kleber ihr verwendet habt, dauert es ca. 20-30 Minuten, bis es trocken ist.

diy_valentinsdeko_7 diy_valentinsdeko_8

Wenn ihr das Glas mit dem rosa Hintergrund machen wollt, müsst ihr zunächst diesen nach dem selben Schema anbringen: Serviettenkleber auf das Glas, Papier drüber, mit Kleber feststreichen. Lasst den Hintergrund erst ein wenig trocknen, bevor ihr die Herzen anbringt. So saut ihr euch die Finger weniger ein und das Papier kann nicht mehr verrutschen 😉

diy_valentinsdeko_9

Das war auch schon alles! Geht wirklich ziemlich fix, oder?

Hier noch mehr Bilder von meinen beiden Gläsern:

diy_valentinsdeko_10 diy_valentinsdeko_11 diy_valentinsdeko_12 diy_valentinsdeko_13 diy_valentinsdeko_14 diy_valentinsdeko_15

Gefällt euch meine Idee? Die Teelichtgläser könnt ihr natürlich je nach Anlass gestalten: z.B. mit Sternen, Punkten, Motiven usw.

Liebe Grüße

Cosmantha

Advertisements

DIY: Ketten und Anhänger

Dieser Blogpost stand schon lange auf meiner To-Do Liste und wird nun endlich abgehakt!

 

Ich hatte so viele schöne grüne Perlen gekauft, da konnte ich mich einfach nicht entscheiden, was ich für eine Kette basteln sollte. Kurzum beschloss ich, eine Kette mit vier Strängen und vielen, vielen Perlen zu kreieren:

kette_1 kette_2

Verwendet habe ich dazu: Rocailles, Glasperlen, silberne Stifte, Cateye Perlen, Acrylperlen usw.

Dann bin ich auf den Geschmack von Bronzeschmuck gekommen:

kette_3 kette_4

Hier mit Glascabochon, den ich mit goldenem Glitter und weinrotem Nagellack bemalt habe.

kette_5 kette_6

Diese hier sind in unterschiedlichen Formen und Größen, jeweils mit goldenem Glitter.  Drei in einem bläulichem lila, zwei in einem rötlichen lila gehalten.

kette_7

Bei diesen kleinen Cabochons habe ich zunächst den P2 Holoeffektlack verwendet, anschließend einen lila bzw. blauen Lack.

kette_8 kette_9

Drei runde Anhänger in verschiedenen Farben

kette_10 kette_11

Kette mit Anhänger in schwarz/blau mit grün/blauem Glitzer

kette_12

Die Rückseite der Anhänger ist sehr schön verarbeitet, meint ihr nicht auch?

kette_14 kette_13kette_15 kette_16

Vier einzelne Cabochons, die ich noch nicht auf eine Fassung geklebt habe. Mal sehen, was ich daraus noch mache 😉

 

Liebe Grüße

Cosmantha

 

Weihnachtsgeschenke Hobby

Das hätte ich ja glatt vergessen, ich wollte euch doch noch zeigen, was ich außer den Beautysachen noch zu Weihnachten bekommen hab.

Um meine Nähsachen schön aufräumen zu können, bekam ich ein Expedit-Regal von Ikea. Ist wirklich super für diesen Zweck und die Katzen lieben es auch 🙂 Zum Regal gab es noch 4 Einschübe in weiß (unterste Reihe), darin verwahre ich ein paar Stoffe.

geschenke_hobby_1

Nach langer Auszeit möchte ich mich wieder der Seidenmalerei widmen. Dazu gab es einen großen Spannrahmen + Erweiterung sowie einen Spannrahmen für Kissen (alles nicht fotografiert). Dazu noch Spannkrallen sowie zwei kleine Seidentücher.

geschenke_hobby_2

Für’s Nähen gabs dann noch:

Modii Kantenformer zum Umbügeln von Stoffen (richtiges Bügeln macht das Nähen leichter!)

Aufbewahrungsbox für Unterfadenspulen

Burda Style Schnittmuster „7517“ für zwei verschiedene Kleider

geschenke_hobby_3

Unmengen von Spitzenbändern, Borten, Kordeln, Paspeln, Ripsband sowie Karbaninerhaken und Gurtschnallen.

geschenke_hobby_4 geschenke_hobby_5 geschenke_hobby_6 geschenke_hobby_7 geschenke_hobby_8

Drei verschiedene Nähgarnsortimente:

geschenke_hobby_9

 

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, die Sachen zu verarbeiten, aber wenn es so weit ist, werde ich euch die Ergebnisse hier zeigen!

Liebe Grüße

Cosmantha

DIY: kleine Engel

Soooo oft hatte ich sie schon bei Dawanda und dergleichen gesehen, da wurde es nun wirklich allerhöchste Zeit, endlich auch mal selbst welche zu basteln: kleine schmucke Engel!

diy_engel_1

Insgesamt habe ich 8 kleine Engel ins Leben gerufen

diy_engel_2 diy_engel_3

Bei allen gleich: die Engelsflügel. Ansonsten habe ich bei den Perlkappen, Nietstiften und den Perlen munter fröhlich variiert, sowohl was Farbe, Form und Material angeht.

Einer davon wandert an meinen Schlüsselbund, die anderen werde ich wohl hin und wieder mal als „Schutzengel“ an liebe Menschen verschenken.

Gefallen euch die Engel?

Liebe Grüße

Cosmantha

DIY: getöpferte Werke

Wie ihr vielleicht schon durch den ein oder anderen Wochenrückblick mitbekommen habt , war ich ab und zu beim Töpfern. Was dabei so entstanden ist, möchte ich euch hier vorstellen:

Mein erstes Werk, eine Schale mit gewelltem Rand und Muster auf der Unterseite. Das Batikmuster war übrigens keine Absicht, da haben die Farben der Unterseite wohl mit dem lila reagiert. Ich finds schön 🙂

Mit dem übriggebliebenem Ton der Schale habe ich noch eine kleine Echse geformt:

Ein anderes Mal habe ich ziemlich viel Kleinkram produziert:

Eine Seifenschale in Fischform

Eine weitere Echse in einer anderen Größe

Eine große und eine kleine Libelle

Und mein persönliches Meisterwerk, für das wirklich viele Stunde draufgingen: ein orientalischer Turm

Ein paar Sachen habe ich leider nicht fotografiert, da diese noch weiter bearbeitet werden müssen. Ich werde sie euch aber auf jeden Fall noch zeigen!

Liebe Grüße

Cosmantha

 

DIY: Armschmuck

Schon lange habe ich kein DIY mehr gezeigt, das werde ich hiermit ändern 🙂

Bei Dawanda habe ich schon oft schöne Lederarmbänder gesehen, die mich schließlich zu diesem hier inspiriert haben:

Das Armband besteht aus zwei Teilen flachem Lederband in schwarz (10mm breit) sowie einem Imitationslederband in türkis (3mm breit). Es schlicht und einfach, doch ich finde es sehr, sehr cool!

Bei diesem Armband war ich sehr spontan. Die Farben der Imitationslederbänder (braun, beige und lila, auch alle jeweils 3mm breit) haben mir einfach gut gefallen. Damit die Bänder einigermaßen in Form bleiben, habe ich sie kurzerhand geflochten, allerdings sehr locker und nicht komplett durchgehend.

Diese Art von „Schmucksteinen“ habt ihr bestimmt schon unendliche Male auf diversen Blogs gesehen: mit Nagellack bemalte Cabochons. Die Glassteine habe ich vor einer halben Ewigkeit bereits bemalt, jedoch nie vorher fotografiert. Hier habe ich eine ganz tolle Armspange in Bronze. Da die Cabochons recht einfach gehalten sind, hat der Armreif etwas antikes, oder was meint ihr?

Hier der Armreif noch in silber. Die äußeren beiden Cabochons sind lila mit einem leichten Blauschimmer, der mittlere ist lila mit silbernem Glitzer.

Und, wie gefallen euch meine Schmuckstücke?

Liebe Grüße

Cosmantha

DIY: Fadenkunst

Schon vor geraumer Zeit habe ich es auf einem Blog entdeckt und wollte es längst nach machen, doch irgendwas kam immer dazwischen. Für jeden einzelnen Schritt habe ich eine halbe Ewigkeit gebraucht, doch endlich ist es fertig:

Eigentlich geht es ganz einfach, man benötigt lediglich ein Stück Holz, Nägel und Faden (alternativ geht auch Garn oder Wolle). Einfacher geht es, wenn ihr euer Wunschmotiv in der passenden Größe auf ein Papier druckt, dieses auf das Brett klebt und dann die Nägel entsprechend platziert. Ich habe leider den Fehler gemacht, dass ich recht kurze Nägel genommen habe, die ich schlecht halten konnte, besonders die letzten Nägel waren recht schwierig.

Wenn das Motiv dann fertig „genagelt“ wurde (blöder Ausdruck, aber ein besserer fällt mir gerade nicht ein), kann man das Papier einfach runterziehen. Und schon kann es los gehen mit dem Faden. Eine bestimmte Vorgehensweise gibt es nicht, man kann sich nach Lust und Laune austoben.

Mir hat das Ergebnis so gut gefallen, dass ich auf jeden Fall noch weitere Bilder in der Art machen werde, dann allerdings mit anderen Nägeln 😉

Was sagt ihr? Gefällt es euch?

Liebe Grüße

Cosmantha